DIY Diary

Seelenwärmer Olórin von Jasmin Räsänen

29. September 2017

Diejenigen, die mich auf meiner Facebook Seite oder auf Instragram verfolgen, haben es schon mitbekommen, mein allererstes Herbstprojekt ist beendet und bereit präsentiert zu werden! Es ist ein Seelenwärmer Olórin von Jasmin Räsänen. Ich wollte schon sooo lange dieses Schätzchen häkeln und eigentlich in dunklen Tönen, genau genommen in schwarz… (ja, es gibt auch viele schwarze Töne 😀 ) Na ja, wie es halt so ist kam alles anders…

Ich habe mir wunderschöne Mules gekauft, die habe ich bereits in früheren Beitrag vorgestsellt (HIER könnt ihr ihn noch mal anschauen 😉 )

Dann kam ich auf die Idee einen passenden Seelenwärmer zu häkeln, gedacht getan!

Ich habe das erste mal bei Wollschnassel.de bestellt. Die Farbenauswahl für eine Wunschwicklung haben mich am meisten überzeugt, deshalb habe ich gewagt dort zu bestellen. Die Bestellung wurde nach ca 2 Wochen bearbeitet. Ich muss hierzu anmerken, dass die Wicklerinnen die Bobbel immer in Handarbeit wickeln und natürlich dauert es seine Zeit, da man ja nicht alleine bestellt 🙂 Als der Boobel ankam war ich sehr zufrieden, Farben waren genau die gleichen, wie auf der Homepage abgebildet, sogar noch schöner und leuchtender! Ich haabe das Schätzchen sofort am nächsten Tag angenadelt 🙂

Wie schon mehrfach erwähnt ist die Anleitung von Jasmin Räsänen von Morben Design. Dies ist eine Kaufanleitung und ist auf crazyptterns.net oder auf myboshi.net zu erwerben.

Meiner Meinung nach ist die Anleitung sehr verständlich geschrieben und die Muster passen perfekt zusammen. Es hat unglaublich Spaß gemacht meinen ersten Seelenwärmer zu häkeln. Es war etwas “Fummelei” bei den Ärmeln, da ich immer gucken musste, dass auch die Farbübergänge gleichmäßig sind und zueinander passen. Die Anzahl der Maschen im Bereich Ärmel, Halsausschnitt und Ärmel habe ich verringert, damit es sich ein wenig wölbt und somit besser auf den Schultern liegt.

Und nun kommen die Fotos!!!!

 

 

  

Wie gefällt euch die Farbzusammenstellung und das Muster?

Nächste Woche zeige ich euch wie ich das gute Stück kombiniere!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.