DIY Diary

Mein erstes nachgenhähtes Designerkleid à la Dior

8. Februar 2018

Kennt ihr schon die Nähzeitschrift “Nähtrends, Mein Schnitt – mein Style”?

Ich habe ganz schön gestaunt als ich in einem Zeitungsladen beim Durchblättern ein Schnittmuster für ein Kleid aus der Dior HW 2017 Kollektion entdeckt habe. Natürlich habe ich mir die Zeitschrift sofort gekauft 🙂

 

Es ist ein wunderschönes weich fallendes Plisseekleid in einem tiefen blau.

Hier könnt ihr das Originalkleid von Dior sehen 😉

Genau meins! Der Entschluss stand sofort fest, dass ich es auf jeden Fall nähen möchte.

Die Zeitschrift ist doch etwas anders als meine geliebte Burda… Es gibt nur 3 Größen – 38 / 40 /42, d.h. man muss noch mehr messen und noch mehr (als sonst) den Schnitt anpassen.

Zum Glück war der Schnitt mit “einfach nachzuarbeiten” gekennzeichnet. Die Beschreibung der einzelnen Nähschritte waren etwas dürftig und kurz. Absolut nicht geeignet für Nähanfänger! Zum Glück habe ich einige Nähkurse besucht und mir bereits ein paar Teilchen genäht 🙂

Die Materialsuche war sehr schwierig, ich meine im Internet ein Plissee Stoff ist einfach nicht zu bekommen!

Variante 1: man stößt sofort auf Plissee Rollos – definitiv nicht das was ich brauche…

Variante 2: man findet unter plissierten Stoff tatsächlich etwas was nach ein wenig Falten aussieht aber eher zerknautschte Falte, absolut nicht das was man als Plissee nennen kann…

Variante 3: es gibt einige Firmen, die ein Stoff in gewünschte Faltenbreite plessieren können, das muss natürlich künstliche Faser sein und es kostet ein bischen was … also aus meiner Sicht bezahlt man doppelt – für den Stoff und später fürs Plissieren …

Variante 4: Ali Express … und hier bin ich hängen geblieben 🙂 Zugegeben nicht meine erste Wahl aber ich habe einfach keine Alternative gefunden!

Die Kosten pro Meter ca 11 Euro, Versand ca 3-4 Wochen…

Im Großen und Ganzen ist die Qualität des Stoffes sehr gut, ich hatte nichts dadran auszusetzen (außer, das mir die Falten etwas zu klein waren, ich habe eigentlich gehofft sie wären breiter… )

Was ich vom Plissestoff gelernt habe (das erste Mal vernäht und natürlich alles falsch gemacht )

  • immer aufpassen, dass die Falten beim Nähen nicht auseinander gehen, am besten auf die Nahtzugaben das Nahtband aufbügeln
  • das Nahtband soll unbedingt die Farber des Stoffes haben, sonst schimmert es durch!
  • Rollsaum bei der Verarbeitung dieses Stoffes ist enorm wichtig
  • immer Faltenrichtung beachten
  • beim Versäubern mit Rollsaum den Stoff nicht ziehen, sonst kräuselt er sich
  • die Nähte ganz vorsichtig auseinander bügeln, denn die Falten können auseinander gebügelt werden und es ist sehr sehr schwer sie wieder zusammenzubügeln

Ich hoffe ihr könnt aus meinen Fehlern lernen und es viel, viel besser machen!

Und nun kommt das Ergebnis, nicht perfekt … aber ich liebe es ♥

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.